Der ethnologische Blick: „Das Fest des Huhnes“ und „Dunkles rätselhafte Österreich“

Mockumentary

Das Fest des Huhnes (A, 1992, 55 min.)


Dunkles rätselhaftes Österreich (A, 1994, 45 min.)

Die Sitten und Gebräuche der in Oberösterreich ansässigen Ureinwohner werden von afrikanischen Forschungsreisenden im Stil europäischer Forschungsreisender beschrieben. Sie stoßen dabei auf völlig neue Kulturphänomene. Wippersberg dreht dabei im Sinne von „Weißsein“ das von europäischen Forschern angewandte Forschungsprinzip um, zuerst ethnologische Studien zu betreiben und das dann in Form eines Dokumentarfilmes der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Der Titel des Films rührt daher, dass die Forscher die Entdeckung machen müssen, dass die Kirchen leer sind, die Menschen sich jedoch in Zelten zusammenfinden, literweise Bier trinken, dazu hauptsächlich Hühner essen und anschließend dann kollektiv den Vogerltanz aufführen. Sie ziehen daraus den Schluss, dass das Lamm als Opfersymbol vom Huhn abgelöst wurde.

„Das Fest des Huhnes“ fand 1994 seine Fortsetzung in „Dunkles, rätselhaftes Österreich“.

Produktionsangaben
DarstellerInnen: Frank Oladeone sowie El Hadji Malick Cisse, Klaus Fenzl, Tetteh Galloway, Werner Hable, Rudolf Leibetseder, Edith Paule, Gerhard Pilz, Haymo Pockberger, Werner Schrökl & Julia Wippersberg.
Musik: Christopf Lauth, Helmut Schartlmüller & Markus Wippersberg
Schnitt: Reinhard Molterer
Regieass.: Tonja Grüner
Kamera: Karl Benedikter
Redaktion: W. Ainberger & Peter Wustinger
Buch und Regie: Walter Wippersberg

Dieser kleine Beitrag ist der Seychelloise-Deutschen Ethnologin Diana Bonnelamé gewidmet, die 1983 in Köln über die Initiationsriten der deutschen Protestanten promovierte und diese Forschungsarbeit nicht beenden konnte, weil sich kein Prüfer fand.

[Quellen: Der Text zum Inhalt ist Wikipedia.de entnommen. Der Link zu „Weißsein“ im Text führt zu „Weißsein als Privileg“ von Millay Hyatt auf der Internetseite des Deutschlandfunks und wurde am 03.05.2015 online gestellt. Bei den Produktionsangaben wurde auf die Angaben im Informationsmaterial für SchülerInnen des Österreich Institutes zurückgegriffen. Das Video zum Huhn kommt vom yt-channel von DrSelbstdenker und wurde dort am 08.01.2016 veröffentlicht. Das rätselhafte Österreich wurde von clemens75 am 02.09.2013 gepostet.]


0 Antworten auf „Der ethnologische Blick: „Das Fest des Huhnes“ und „Dunkles rätselhafte Österreich““


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun + = achtzehn