Schwarzes Haar – Black Hair in Deutschland

Hairpolitics


Ein Film von Poliana Baumgarten und Elif Kücük.

Schwarzes Haar wird häufig stigmatisiert. Offen und natürlich getragen, haften ihm in unserem Kulturkreis noch immer viele negative Stereotype an, während traditionelle Schwarze Frisuren von Weißen getragen eher mit Weltoffenheit assoziiert werden.

Dieses Ungleichgewicht hat eine lange Geschichte und geht zurück bis in die Kolonialzeit. Weiße Europäer*innen haben Schwarze im Zuge der gewaltsamen Aneignung von Land auf dem afrikanischen Kontinent für minderwertig erklärt. Durch das … Zurschaustellen einer vermeintlichen Überlegenheit kultivierten die Kolonialist*innen auch rassistische Vorurteile gegenüber dem Schwarzen Haar und Schwarzen Frisuren, mit denen vor allem Schwarze Frauen noch heute alltäglich konfrontiert werden.

In unserer Dokumentation erzählen Schwarze Frauen von Erfahrungen mit unangenehmen Fragen und Berührungen des Haares, von ihren persönlichen Haarroutinen und davon, warum es ein politisches Statement ist, als Schwarze Frau in unserer Gesellschaft die Haare natürlich und offen zu tragen.

Weitere Infos: Siehe auch die britische Dokumentation „Kickin´ it with the kinks“ von Cynthia Butare auf diesem Blog, welche unter dem Datum 1. April 2017 zu finden ist.

[Quelle: Video und Text wurden von „ZEIT ONLINE Dokus & Reportagen“ auf yt übernommen, das seit dem 17.12.2020 online ist.]


0 Antworten auf „Schwarzes Haar – Black Hair in Deutschland“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier × = vierundzwanzig